Bjorn Borg Unterwasche

Bjorn Borg Unterwasche

Wer ist eigentlich Björn Borg? Björn Borg wurde am 6. Juni 1956 in der schwedischen Stadt Södertälje bei Stockholm geboren. Als sein Vater einen goldenen Tennisschläger gewann, fühlte er sich inspiriert und wollte Tennis spielen. Schon mit 13 Jahren war er der beste schwedische Jugendspieler. Ein Jahr später wurde er Profi und gewann bereits im Alter von 15 Jahren Wimbledon-Turniere.

An seinem 18. Geburtstag 1974 gewann er die Italien Open. Nur zwei Wochen später ging er auch als Sieger der Französisch Open hervor. Er war damit der jüngste Spieler, der diese beiden Turniere überhaupt gewann. Das Spiel des Björn Borg lebte vom Scharfsinn, mit der er seine Gegner immer wieder überraschte. Er setzte seine Rückhand beidseitig ein. Diese Technik war für diese Zeit völlig ungewöhnlich.
 
Insgesamt gewann er 11 Titel. Sein letzter Grand-Slam-Sieg gelang ihm bei den Französisch Open, die er insgesamt fünf Mal gewann. Auch Wimbledon konnte er fünf Mal hintereinander für sich entscheiden. Das letzte Mal gewann er im Jahr 1980 gegen John McEnroe. Es war sein bisher bestes Spiel in einer Endrunde.
 
Der Tennisspieler Björn Borg bekam durch seine extravagante Art den Beinamen „Mr. Cool“. Er hielt sich nie an Vorgaben und war nicht mit anderen Athleten zu vergleichen. Seine Ausflüge ins Nachtleben gehörten auch zu seiner Karriere.
 
Im Jahr 1982 musste er zum ersten Mal Niederlagen einstecken und seine Motivation für den Sport ging deutlich zurück. Mit 26 zog er sich aus dem Tennissport und in seine neue Heimat Monte Carlo zurück. Ende der 1990er Jahre wagte er ein Comeback, das aber nicht von Erfolg gekrönt war. Mit seiner dritten Frau Patricia, die er 2002 ehelichte, und seinem Sohn Leo lebt Björn Borg heute in einem Vorort von Stockholm. Björn Borg war einst mit der italienische Rock-Sängerin Loredana Berte verheiratet. Aus seiner ersten Ehe mit Jannike Björling hat er einen Sohn.
 
Geschichte seiner Modekarriere. Nach seiner sportlichen Karriere entwarf er im Jahr 1983 eine Modelinie. Mit Geschick verkauft er diese vier Jahre später an die Scandinavion Sourcing & Design Group mit den Rechten seiner Namensverwendung. Obwohl das Unternehmen in Konkurs ging, startete der Name „Björn Borg“ bei Wordwide Brand Management AB, seit 1997 WBM, Welt Brand Management, durch. Die Marke „Björn Borg“ blieb in seinem Besitz. Seine Produkte verkaufte er nun exklusiv unter seinem Namen in der ganzen Welt.


Es folgten Investitionen in Deutschland, in den Niederlanden, in Schweden und in Großbritannien. Bis Ende 2006 hatte er seinen Namen und die damit verbundenen Rechte in sieben Ländern an WBM verkauft. Unmittelbar danach wurde das Unternehmen in Björn Borg AB umbenannt. Zu der eingetragene Marke gehören die Kategorien Unterwäsche, Taschen, Schuhe, (Sonnen-) Brillen und Parfüm.
 

 

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder