Deutscher Restbetrag bei der Kleidung: Boxershorts

Deutscher Restbetrag bei der Kleidung: Boxershorts

Der Deutsche gibt nicht mehr als 18,69 € für seine Boxershorts aus. Von den ungefähr 700 Euro, die er jährlich für Kleidung aufwendet, gibt der Deutsche jährlich nicht mehr als 2,5 % für Unterwäsche aus. In einigen anderen Ländern ist das nicht besser, aber im Vergleich zu Ländern wie England und Frankreich hinken wir hinterher.

Für die Zahlen und Verhältnisse interessierten uns. Wir haben eine Analyse der europäischen und deutschen 'Marktanteile' einschließlich des annähernden Umfangs der Verkäufe gemacht, die online und im Laden bei Unterwäsche anfallen.
 
Marktanteile in Europa. 2013 betrug der Umfang des europäischen Markts für Unterwäsche 26,7 Milliarden Euro. Bei diesem Umsatz ist der Verkauf von BHs, Unterwäsche und Korsetts inbegriffen. Der Absatz von Strümpfen und Bademode ist hier aber nicht eingerechnet. 2013 betrug der Verkauf von Boxershorts in den Ländern der EU 9,1 Milliarden. Die fünf Länder an der Spitze sind Deutschland, Großbritannien, Italien, Frankreich und Spanien. Diese Länder bestreiten 72% des europäischen Unterwäschemarkts. Dass dieser Anteil so hoch ist, ist jedoch nicht besonders erstaunlich, denn in diesen Ländern leben zwei Drittel aller Europäer. Die "Ausgaben für Bodywear pro Kopf" unterscheiden sich je nach dem Land. So geben Personen aus Frankreich und Großbritannien (103 Euro) mehr aus als Spanier (73 Euro) und Italiener (78 Euro).
 
Etwa ein Drittel dieses Umsatzes entfällt auf Boxershorts und Unterwäsche, wie es sich aus zwei verschiedenen Studien ergibt. Das bedeutet, dass der Verkauf von Boxershorts in Deutschland annähernd 1,5 Milliarden Euro beträgt. Das ist pro Kopf der Bevölkerung nicht viel; keine 18.70 Euro pro Jahr und der Betrag enthält noch die Mehrwertsteuer.
 
Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu den Durchschnittsausgaben für Boxershorts / Unterwäsche pro Person pro Land (ohne BHs und Korsetts).
 
Und das Umsatzvolumen des Online-Unterwäschemarkts? Ungefähr 45% der Deutschen kaufen ab und zu online. Die Gruppe der Online-Käufer gibt jährlich 1.131 Euro pro Person beim Einkaufen im Internet aus. Das entspricht einem Wachstum von 22% im Vergleich zum Vorjahr. Der gesamte Onlinemarkt für Boxershorts beträgt 454 Millionen Euro pro Jahr und das sind etwa 30% des gesamten Marktes bei den Boxershorts.

 

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder